Sportrecht:

Der Lizensspielvertrag

12. Februar 2019

Im Profisport fällt immer wieder das Wort Lizenzspieler bzw. Lizenzspielervertrag, insbesondere die jeweiligen Fußballclubs schließen die Verträge im Lizenz- und Vertragsamateurfußball ab.  Im Fußball gilt ein Spieler als Lizenzspieler, wenn er mit einem Lizenzverein einen Vertrag abgeschlossen hat und durch den finalen Abschluss eines schriftlichen Lizenzvertrages zum Spielbetrieb zugelassen wurde. Vereine gelten als Lizenzvereine, wenn sie einer Lizenzliga angehören. Die Lizenzligen sind die 1. und 2. Bundesliga, die von der DFL organisiert werden.

Der Lizenzspieler ist kein festes Mitglied seines Vereins, auch ist er kein Mitglied des DFB. Um die Verbandsstatuten daher auf anderem Wege für den Spieler verbindlich zu machen, hat der DFB das Instrument des Lizenzvertrages entwickelt.

Wenn ein Fußballspieler richtig professionell in der Bundesliga spielen will, muss er einen solchen Lizenzvertrag mit dem DFB abschließen. Da führt kein Weg dran vorbei.  Bei Ihnen ist der erste Lizenzvertrag gerade Thema?

Wir beraten Sie gerne und klären Sie über die wichtigsten Klauseln des Lizenzspielvertrages auf!

 

Zurück zur Übersicht